Eingebettetes Thumbnail extrahieren

Eingebettetes Thumbnail extrahieren

Durch meine Fotografie habe ich viel mit Fotos zu tun. Ich möchte gerne meine eigene Galerie programmieren und benötige dafür auch Informationen aus den EXIF-Daten der erzeugten Dateien. Nicht alle Dateien haben diese Daten, aber die, die ich mit meinen Fotokameras mache, haben sie. In diesen Daten sind auch die Quelldaten für ein Thumbnail, also für eine Miniaturansicht, enthalten. Man kann sie auf verschiedene Art und Weise Thumbnails extrahieren, um diese auf der Webseite anzuzeigen, die dann wieder auf die echten Fotos verlinken.
Pfad-/Dateiinfos via PATHINFO

Pfad-/Dateiinfos via PATHINFO

Um Informationen zu einem Pfad und/oder einer Datei zu erhalten, wird in PHP die Funktion PATHINFO benutzt. In meinen Lernbeispielen habe ich bislang zwei verschiedene Arten der Anwendung gefunden. Die eine erzeugt ein Array, die andere nutzt eine Variable, die einen String auf nimmt und dann ein Array daraus macht. Oder so ähnlich. Besser kann ich es nicht erklären. Das erste Beispiel erzeugt ein Array mit 4 Elementen: $dateiteile = pathinfo("/media/work_bilder_decode/zz_temp/105b34dd5.
Eine Zahl in einem String finden und ausgeben

Eine Zahl in einem String finden und ausgeben

Heute habe ich mich mit einem Thema befasst, welches ich schon lange auf dem Notizzettel stehen hatte, aber nie angegangen war. Und zwar arbeite ich beruflich nicht mit Linux und Open-Source, sondern mit Windows und den Microsoft-Office-Produkten - vornehmlich mit Excel. Die Problemstellung war, dass in einer Spalte in vielen Zellen jeweils ein Text enthalten war, der eine Zahl beinhaltete. Diese Zahl war im Bereich von einstellig bis sechsstellig und an verschiedenen Positionen innerhalb des Textes.
Anzahl Zeichen und deren Begrenzung

Anzahl Zeichen und deren Begrenzung

Ich stand vor dem Problem, in einer Tabelle einer MySQL-Datenbank nach einem Text suchen zu müssen, der in einem Fließtext enthalten war. Zudem sollte dieser Fließtext mit sehr vielen Zeichen auf einer Webseite ausgegeben werden. Dies aber nicht in voller Länge, da ein langer Fließtext in einer Tabellendarstellung mehr eine Katastrophe ist. Für beide Probleme konnte ich eine Lösung finden. Die eine Lösung begrenzte bei der Ausgabe des Abfrageergebnisses den Fließtext auf 250 Zeichen (Zeichen 1 bis 250).
Shell Variable über Dialogbox

Shell Variable über Dialogbox

In einem anderen Artikel hatte ich kurz geäußert, dass es möglich ist über eine Dialogbox Werte, die z.B. in Variablen gespeichert werden, weiterverarbeiten zu können. Ich habe eine Daueraufgabe zu erfüllen, die darin besteht, dass ich immer dann, wenn ich einen neuen Verlag bei meinen Tätigkeiten sehe, in eine Tabelle einer Datenbank einzufügen. Diese Aufgabe könnte ich z.B. auf der Konsole via Login nach MySQL erledigen oder über PHPMyAdmin oder ich könnte mir aufwendig ein PHP-Script mit Formular und Datenbankanbindung erstellen.
Shell Mysql-Insert

Shell Mysql-Insert

Auf dem Weg, PHP zu ersetzen, bin ich über die Möglichkeit gestolpert, auch mit einen Shellscript die Tabellen einer Datenbank zu füllen. Zwar ist mein Ziel, ohne PHP und MySQL auskommen zu können, aber so ganz werde ich das zunächst nicht schaffen. Daher habe ich mich damit befasst, wie ich in einem Script überhaupt an eine Datenbank rankomme und Werte einfügen kann. Das nachfolgende sehr simple Beispiel zeigt den entsprechenden Scriptcode:
Shell Variablennutzung

Shell Variablennutzung

Bei der Zuweisung von Werten (hier Text) zu Variablen im Shellscript musste ich lernen, dass das berühmt-berüchtigte Dollarzeichen, welches in vielen Sprachen eine String-Variable kennzeichnet, zunächst nicht gefordert ist. In der einfachen Art und Weise wird ein Variablenname erfunden, dem direkt ohne Leerzeichen ein Gleichzeitszeichen folgt, hinter dem dann in Gänsefüßchen, also doppelten Hochkommata und wiederum ohne Leerzeichen, der Text folgt, der in der Variablen gespeichert werden soll. Der Datentyp ist hier grundsätzlich zunächst nicht wichtig.
Shell Scripteroeffnung

Shell Scripteroeffnung

Vor einiger Zeit habe ich mir endlich die Zeit genommen, um ich mal ein bisschen mit der Shellprogrammierung zu befassen. Anlass dazu war das Interesse an Hugo, dem Generator von statischen HTML-Seiten. Zwar hatte ich vorher schon einiges mit Shellprogrammierung zu tun, aber immer nur als Trittbrettfahrer. Will heißen, ich habe mich bereits existierende Scripts genommen und diese versucht für meine Belange anzupassen. Naja, mein Verständnis für die Scriptprogrammierung war dadurch nicht wirklich geweckt.